P1080247

Wir bloggen!

Wie viele von euch schon mitbekommen haben, sind wir in letzter Zeit auf unserer Facebook-Fanpage immer aktiver geworden. Rund 1.000 liebe Fans – jung und alt, Feinschmecker und Partypeople, von nah und fern. So unterschiedlich wie unsere Fans sind meistens auch unsere Facebook-Posts: Hier mal ein Foto von einer neuen Kreation aus unserer Küche, dort mal ein Foto von der Rosenmontags-Sause und zwischendurch einfach mal etwas von „hinter den Kulissen“. Und jetzt auch noch ’n Blog?

Und warum jetzt auch noch ’n Blog?!

Uns macht es auch richtig Spaß, zwischendurch das Handy zu zücken und schnell was auf Facebook mit euch zu teilen. Manchmal würden wir am liebsten noch viel, viel mehr dazu schreiben – aber wir wollen unsere Fans natürlich nicht mit Romanen zutexten (wir wissen ja selbst, wie einen manchmal diese ellenlangen Posts beim Durchscrollen nerven …). Deswegen haben wir uns gefragt: Wohin mit all unseren Geschichten, die wir so gerne erzählen würden, aber für die auf Facebook kein Platz ist? Die Antwort konnte nur lauten: Wir brauchen ’nen Blog!

Das ganze Drum und Dran

Und hier ist er! Mit ein bisschen WordPress- und HTML-Wissen zurechtgeschustert. Wir freuen uns, dass ihr euch offensichtlich schon hierher verirrt habt! Fein so :-) Denn hier wird – wenn wir uns auch brav daran halten – demnächst noch einiges passieren. Wir wollen euch in erster Linie ein paar Einblicke geben in das, was wir täglich tun. Auch in das, was man als Gast nicht unbedingt auf den ersten Blick mitbekommt und was alles noch so zum Leben als Gastronomen-Family dazugehört.

Und wer schreibt da eigentlich?

„Wir“ – das sind übrigens die Agnes (Atti) & Hermann Küpper und Lena Küpper & Tobias Wolberg, die vierte und fünfte Küpper-Generation. Ihr könnt euch vielleicht denken, dass dieser Blog eher eine Idee der fünften Generation war. 😉 Aber hier werdet ihr natürlich von uns allen vieren lesen. Und wir freuen uns natürlich auf eure Kommentare zu allem, was wir so von uns geben! Mehr über uns vier erfahrt ihr übrigens auf in unserer kleinen Vorstellungsrunde.

In diesem Sinne: Auf viele schöne Gasthof-Geschichten!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *